Atemtherapie

Die Atem-Therapie will den gestörten Atem-Zyklus unterbrechen, so dass die Sauerstoffversorgung in der Lunge und im gesamten Körper verbessert wird.

Die Atemtherapie richtet sich an Patienten, die z.B. mit COPD, Asthma, Lungen-Fibrose, Mukoviszidose, Lungen-Operationen oder neuerdings auch mit Corona-Spätfolgen (Long-Covid) belastet sind.

Die Atemtherapie ist auf drei Säulen aufgebaut:

  1. Die korrekte Atemtechnik, welche eine verbesserte Sauerstoffaufnahme sowie eine ausreichende Abgabe von Kohlen-Dioxid (CO2) bewirken soll.
  2. Die Verbesserung der Muskel-Funktionen durch das Lösen von Verklebungen und Verkrampfungen mittels der reflektorischen Atemtherapie.
  3. Die Steigerung der Fitness: Die Sauerstoffaufnahme wird durch eine gute Muskelarbeit gefördert.

Das Ziel der Atemtherapie ist es, die Lebens-Qualität zu verbessern. Die gesteigerte körperliche Leistungsfähigkeit bringt die Patienten zurück in ihr soziales Umfeld.

Frei aufatmen dank Atemtherapie